Kinder - Gartencenter Seebauer München

Kinder und Pflanzen

Durch einen eigenen Kräutertopf lernt das Kind Verantwortung zu übernehmen und sich regelmäßig um die Pflanze zu kümmern.

Das bedeutet auch, sie richtig zu düngen. Schließlich brauchen Pflanzen – wie auch wir Menschen – eine gute Ernährung. In einem speziellen Kräuterdünger sind alle Nährstoffe enthalten, die für ein kräftiges Wachstum und einen aromatischen Geschmack benötigt werden. Mit einem Flüssigdünger hat das Kind die Möglichkeit nach Packungsanleitung selbst zu dosieren.

Um für das Kind ein ganzheitliches Erlebnis zu schaffen, kann man Kräuter nehmen, die auch als Tee verwendet werden können. Besonders gut geeignet sind hierfür Melisse, Minze oder Ananassalbei. Bei Ananassalbei können Kinder zusätzlich die Erfahrung machen, dass der natürliche Geschmack der Ananasfrucht in einer Gewürzpflanze enthalten ist. Ähnlich verhält es sich bei der Zitronenmelisse oder dem Zitronenthymian die, wie die Namen bereits verraten, ein feines Zitronenaroma verströmen. Durch einen selbst hergestellten Salbei-Tee, der bei Halsschmerzen und Husten Linderung verschafft, erhält das Kind eine positive Erfahrung und somit einen persönlichen Bezug zur Natur.

Kleinere Kinder brauchen schnellen und sichtbaren Erfolg bei der Aufzucht ihrer Pflanze. Am Besten ist es deshalb, den Kindern große Terrakotta-Töpfe zu geben, in die man die Kräuter pflanzt.
Terrakotta-Töpfe wärmen sich in der Sonne schnell auf und halten die Wärme in der Nacht. So wird das Wachstum der Pflanze gefördert, die Kräuter können laufend geerntet werden und wachsen schneller wieder nach.

Lassen Sie Ihre Kinder die Pflanzenwelt entdecken!